Wie viele Flachgauer Gemeinden hat auch die Gemeinde Straßwalchen eine sehr bewegte Vergangenheit. Die Chronik Straßwalchens, die Geschichte der "Walchen die an der Straße siedelten" läßt sich zurückverfolgen bis in die Römerzeit.

Bild Todesstafe Rädern

 

1604: Der Mörder Hans Pulvermüller wird zur grausamsten Todesart, dem Rädern, verurteilt. Das Urteil wird in Straßwalchen exekutiert. Die Folter wurde in Österreich 1776 abgeschafft, in Salzburg 1801.

 

 




Wie bedeutend die Chronologie ist zeigt, dass bereits im Jahr 799 Straßwalchen erstmals urkundlich erwähnt wurde. Auf der nachfolgenden Seite Chronologie können Sie den Weg Straßwalchens von der Mondseer Klosterpfarre - involiert in die Bauernkriege und Hexenverbrennungen, die Not in den Franzosenkriegen und zur Zeit der beiden Weltkriege - zum modernen Wirtschaftsstandort verfolgen.

 

Statistik Austria

CHRONIK

Eckdaten unserer Geschichte in chronologischer Reihenfolge

chronikChronik öffnen

Gesunde Gemeinde Straßwalchen Straßwalchen - alte Ansichten Straßwalchen - alte Ansichten Straßwalchen - alte Ansichten Straßwalchen - alte Ansichten
Zum Seitenanfang